Regine Mueller Senior Experience Consultant

Wir können noch nicht mit Sicherheit sagen, welche Technologien die Zukunft bringen wird. Aber wir wissen schon, wie wir sie gestalten werden: Mit den Usern im Fokus.

Regine Müller

Senior Experience Consultant

Regine studierte Soziologie an der Johannes Kepler-Universität in Linz und an der Universität Wien. Ihre Schwerpunkte waren Techniksoziologie, Entwicklungssoziologie und empirische Soziologie. An der FH Hagenberg studierte sie Medientechnik und -design, wo sie an einer Lernsoftware für Gebärdensprache mitarbeitete. In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sie sich mit Navigations- und Bedienkonzepten für Immobilienvisualisierungen mit Echtzeit-3D im Web.

Nach einem Berufspraktikum bei der Medienfirma filmpipeline GmbH und der Virgil Widrich Film- und Multimediaproduktionen G.m.b.H., wo sie am oscarnominierten Kurzfilm „Copyshop“ mitarbeitete, wechselte sie für ihre Diplomarbeit zur UMA Information Technology GmbH und blieb dort nach Studienabschluss (2001) als Frontend-Entwicklerin und Mediendesignerin.

Ihre Leidenschaften für die Bereiche Soziologie, Design und Technologie konnte sie ab 2004 bei USECON optimal verbinden.

Expertise & Beratungsschwerpunkte

Bei USECON betreut Regine seither als Senior Experience Consultant nationale und internationale User Experience und User Centred Design Projekte. Daneben arbeitete sie an Forschungsprojekten auf nationaler und EU-Ebene mit, darunter zahlreiche Projekte mit innovativen Startups, die mit dem Innovationsscheck der FFG gefördert wurden. Consulting- und Forschungsprojekte sowie Schulungstätigkeiten führten sie u.a. nach Belgien, Bulgarien, Frankreich, Italien und Rumänien.

Mit über 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Usability und Interaction Design begleitete Regine mehr als 100 nationale und internationale Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Dazu zählen u.a.: A1 Telekom Austria, UniCredit Bank Austria, Bundesministerium für Finanzen (BMF), Bundeskanzleramt, bwin, Europäisches Patentamt (EPO), Stadt Wien, Wiener Netze.

Regine nützt ihre langjährige Erfahrung und vielfältig erprobte UX Methoden (User Research Methoden, Design Methoden, Evaluierungsmethoden), die sie individuell anpasst, um Kunden mit unterschiedlichsten Problemstellungen durch alle Entwicklungs- und Projektphasen hindurch zu begleiten und zu beraten.

Ihr spezielles Interesse gilt gesellschaftlichen Aspekten von Technologien, Accessibility, Persuasive Design, Sustainable UX und der Frage, wie Technologien auf verschiedenen Ebenen für positive Veränderungen eingesetzt werden können.

Autor & Co-Autor

Sefelin, R., Bechinie, M., Müller, R., Seibert-Giller, V., Messner, P. & Tscheligi, M. (2005). Landmarks: yes; but which?: five methods to select optimal landmarks for a landmark- and speech-based guiding system. In MobileHCI ’05 Proceedings of the 7th international conference on Human computer interaction with mobile devices & services, Pages 287-290.

Nationale & Internationale Forschungsprojekte

Smart Campus, 2011 – 2013: In einem vom Klima- und Energiefonds des Bundes geförderten Forschungsprojekt wurde ein multiplizierbares Nutzereinbindungskonzept anhand des Smart Campus der Wiener Netze (damals Wien Energie Stromnetz) entwickelt.

AIR, 2010 – 2013: Das Advanced Interface Research (AIR) Projekt ist in drei spezifischen Interaktions-Gebieten angesiedelt, die folgende Kontexte erforschen: 1) Der Kontext Home (zu Hause) und erweitertes zu Hause 2) Der Kontext Mobilität 3) Der Kontext Fortgeschrittene Service-Felder (Advanced Service Areas)

WALKONWEB, 2004 – 2007: Das Projekt WALKONWEB. Interactive roadmap for long distance rambling im Rahmen des 6. Rahmenprogramms der EU hatte zum Ziel, ein standardisiertes, interaktives Navigationssystem für Weitwanderwege in Europa zu entwickeln.