SW Machines Interfaces mit Logo links oben

Interaktionsdesign für SW Machines

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) ist ein international agierender Lösungslieferant für anspruchsvolle, werkstückspezifische Fertigungssysteme zur Metallbearbeitung. Eine Kernkompetenz dabei sind mehrspindelige Hochleistungsbearbeitungszentren für unterschiedlichste Branchen. USECON unterstützte SW bei der Neukonzeption dieser Bedienungsfelder unter Anwendung des User Centred Design Prozesses.

Mit User Centred Design zum benutzerfreundlichen Bedienterminal

Basierend auf einer umfangreichen Kontextanalyse und einem daraus hervorgehenden User Experience (UX) Camp, wurde das Bedienfeld unter Anwendung des User Centred Design Prozesses neu gestaltet. Alle Prozessschritte erfolgten in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam von SW und langjährigen Partnern, wie KEBA, die speziell für den Innovationsgrad der Hardware verantwortlich waren.

User Experience Design

Ein neues, intuitives Bedienterminal der Bearbeitungszentren erhöht die User Experience und Effizienz erheblich. Durch die Möglichkeit der Höhenverstellbarkeit und Schwenkbarkeit des Maschinengehäuses, wird die Ergonomie für den User erheblich verbessert und ermöglicht, dass dieser alle notwendigen Arbeitsprozesse gut im Blick hat.

Fokus auf benutzerzentrierter Prozessoptimierung

Neben dem Gehäuse zeichnet sich das neue Bedienkonzept durch ein 24“ großes Bedienpanel mit echtzeitfähigem Multitouch und einer neu entwickelten Touch-Technologie aus. Der Anwender wird vor allem durch die anwendungsspezifische Bedienoberfläche unterstützt. Der Maschinenstatus ist im Dashboard jederzeit ersichtlich. Ein speziell entwickeltes 3D Modell erleichtert die Visualisierung der Prozesse aus Anwendersicht. Somit können auftretende Fehler im Arbeitsprozess rascher lokalisiert und behoben werden. Speziell für Routineaufgaben gibt es eine eigene Nutzerführung. Des Weiteren ermöglicht das neue Bedienkonzept auch die Nutzung industrietauglicher mobiler Endgeräte für bestimmte Use Cases.

Präsentation auf der EMO 2017

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) präsentierte das neue Bedienterminal für Bearbeitungszentren auf der EMO 2017 in Hannover. Als Leitmesse für die Metallbearbeitung ist die EMO unübertroffen in der Breite und Tiefe des Angebots. Themen sich über alle Produktionsbereiche von der Werkzeugmaschine über Präzisionswerkzeuge bis hin zur Verkettungseinrichtungen und Industrieelektronik.

USECON Kontakt

Christian Bechinie steht Ihnen sehr gerne für Fragen zu dem Thema Human Machine Interfaces (HMI) und User Centred Design für Industrieanwendungen zur Verfügung.