Eye Tracking Studien

Erkennen was Ihre Benutzer sehen – Eye Tracking ist eine bewährte wissenschaftliche Methode zur Erhebung von Aufmerksamkeitsschwerpunkten mittels Messung der Blickbewegungen. Die Blickbewegungen der Testpersonen werden während der Durchführung der gestellten Aufgaben aufgezeichnet und von Usability-Experten analysiert.

Was kann getestet werden?

Ziel des Eye Tracking ist es zu messen, in welcher Reihenfolge bzw. wie lange gewisse Punkte betrachtet werden, wohin die meiste Aufmerksamkeit der Benutzer gelenkt wird und wie oft bzw. in welcher Reihenfolge der Blick wandert. Dies wird durch so genannte Heat Maps (graphische Darstellung der Points of Interest) und Gaze Plots (Blickverlaufspfade) dargestellt. Je nach Zielsetzung und Planung der Eye Tracking Studie ist diese Methode sowohl in der Wissenschaft als auch in der Marktforschung gleichermaßen anwendbar. So können z.B. Bildschirminhalte, wie Webseiten, Benutzerschnittstellen von Software Applikationen, Plakate, Projektionen oder auch ganze Regale und Shops untersucht werden. Dank der Möglichkeit des stationären sowie des mobilen Eye Trackings sind die Untersuchungen an kein Labor gebunden.

 

Mögliche Fragestellungen

  • Welche Punkte ziehen die Aufmerksamkeit der Kunden / der Betrachter an?
  • Welche Bereiche einer Webseite, einer Applikation oder eines Werbeplakates werden übersehen?
  • Werden die Betrachter optimal durch die Struktur einer Seite geleitet?
  • Welches Produkt im Regal fällt dem Betrachter zuerst / zuletzt auf?
  • Finden sich Kunden im Leitsystem eines Shops problemlos zurecht?
  • Werden Beschilderungen wahrgenommen?

 

Methodik und Vorgehensweise

Bei Eye Tracking wird zwischen stationärem und mobilem Eye Tracking unterschieden. Beim stationären Eye Tracking wird der Eye Tracker, der die Blickbewegungen der Probanden aufzeichnet, in einem Labor oder auch auf Ihrem Computer im Büro angewandt. Bei mobilem Eye Tracking trägt die Testperson ein auf dem Kopf getragenes System, das wiederum die Blicke mitverfolgt. Die Analyse liefert in beiden Fällen die erwähnten Heat Maps und Gaze Plots.

Stationäres Eye Tracking

Bei stationärem Eye Tracking ist der Eye Tracker selbst fixiert. Dabei kann er entweder direkt am Bildschirm angebracht sein, frei im Raum stehen oder auch an ein mobiles Gerät (wie z.b. ein Tablet oder ein Smartphone) angebracht werden. Dank moderner Technologien ist die natürliche Bewegungsfreiheit gegeben und die Testperson kann sich in einem vordefinierten Rahmen (“Head Box”) nach vorne, nach hinten oder zur Seite hin bewegen. Dieses System wird z.B. bei Applikationen, E-Commerce Portalen, Websystemen oder auch bei Werbemitteltest etc. verwendet.

Um unser System besser kennen zu lernen, haben wir einige Videos von unserem Partner Tobii ( www.tobii.com ) zusammengestellt.

 Eye Tracking und Usability Testing (in Englisch, 4:07 Minuten)
(Quelle: Tobii You Tube Channel)

Mobiles Eye Tracking

Mobiles Eye Tracking hat den Vorteil, dass es auch außerhalb eines Labors in Einkaufsstraßen, am Flughafen, in Geschäften oder im Auto verwenden werden kann. Die Testperson trägt hierbei ein am Kopf getragenes System, das entweder die Form eines Fahrradhelms oder einer Brille hat. Dieses Gerät zeichnet laufend die Blickbewegungen des Probanden auf.  Die diversen Aufzeichnungen der verschiedenen Testpersonen können anschließend analysiert werden und liefern dieselben Heat Maps und Gaze Plots wie das stationäre Eye Tracking.

Auch zum mobilen Eye Tracking finden Sie im folgenden zwei Videos von unserem Partner Tobii (www.tobii.com )

Eye Tracking zur Point of Sale Analyse (kein Ton, 2:01 Minuten)
(Quelle: Tobii You Tube Channel)

 

Vorstellung des mobilen Eye Tracking Systems  (in Englisch, 3:05 Minuten)
(Quelle: Tobii You Tube Channel)

 

Inkludierte Leistungen

In unseren Eye Tracking Studien sind folgende Leistungen für Sie inkludiert:

  • Gemeinsame Definition der Zielsetzung
  • Projektplanung
  • Rekrutierung der Testpersonen nach Ihren Zielgruppenvorgaben
  • Durchführung der Tests
  • Analyse der Ergebnisse
  • Ausführlicher Report der Studie, der die Beantwortung der Fragestellungen, die Identifikation und die genaue Beschreibung der User Experience Probleme inkl. dem Severeness Ranking (Kategorisierung der Probleme nach Schweregrad) sowie konkrete Optimierungs- und Lösungsvorschläge beinhaltet

 

Optionale Ergänzungen und Kombinationsmöglichkeiten

Um optimale Ergebnisse aus einer Eye Tracking Studie zu erzielen, empfehlen wir – je nach Zielsetzung und Einsatzgebiet – diese Studie in Kombination mit einer der folgenden Leistungen durchzuführen:

  • User Experience Test
    Welche Erlebnisse erfährt ein Kunde im Kontakt mit Ihrem Unternehmen? Was gefällt den Kunden besonders und worin sehen sie Verbesserungspotentiale?
  • Usability Test
    Wo genau liegen die Usability Probleme Ihres Systems, Ihrer Seite oder Ihres Geschäftes?
  • Tiefeninterviews
    Erfahren Sie dank anschließender Tiefeninterviews näheres über die Emotionen und Erlebnisse Ihrer Benutzer! Was waren die Gründe für User Experience Probleme
  • User Workshops
    Lassen Sie Ihre Kunden miteinander diskutieren! Welche Lösungsvorschläge kommen dabei auf? Welche Wünsche haben Ihre Kunden?

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Eye Tracking Systemen, Eye Tracking Studien oder wollen einen Termin für eine Live Demo vereinbaren? Wir freuen uns Sie kennen zu lernen und Frau Claudia Past steht Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Gehe zum SeitenanfangSeite drucken